AllGemeine Geschäftsbedingungen

1 Geltungsbereich

 

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der DynamicEye, Institut für Visual & Kognitionstraining – nachstehend „DynamicEye“ und den Kunden. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbeziehungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

1.2 Diese Geschäftsbedingungen gelten für:

  1. a) den Kauf von allgemeinen Artikeln aus dem Online-Shop (§2-§9, §11 ff
  2. b) den Buchungen von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen §10 ff

1.3 Abweichende Bedingungen des Kunden, die die DynamicEye nicht ausdrücklich schriftlich anerkennt, werden nicht Vertragsbestandteil.

 

2 Angebote, Bestellungen, Vertragsabschluss und Leistungsumfang für allgemeine Artikel aus dem Online Shop

 

2.1 Die Angebote der DynamicEye sind freibleibend. Ferner ist die DynamicEye berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot des Kunden innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang anzunehmen.

2.2 Die Annahme des Angebots wird durch die Bestellung über den Online-Shop erklärt. Hierdurch kommt der Vertragsabschluss zu Stande. Den Zugang der Bestellung wird DynamicEye unverzüglich per Email bestätigen.

2.3 Der Umfang der vertraglichen Leistung ergibt sich verbindlich aus der Artikelbeschreibung/der Leistungsbeschreibung des Angebots.

2.4 Die DynamicEye ist verpflichtet, die vom Kunden bestellten und von der DynamicEye zugesagten Leistungen zu erbringen.

2.5 Der Kunde ist verpflichtet, die für diese Leistungen vereinbarten Preise der DynamicEye zu zahlen.

 

3 Lieferung

 

3.1 Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware an das Transportunternehmen auf den Verbraucher über.

3.2 Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung an den Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Unternehmer über.

3.3 Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Verzug der Annahme ist.

3.4 Im Falle der Nichtverfügbarkeit der Leistung wird der Kunde unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird, falls sie schon erbracht wurde, unverzüglich zurückerstattet. Im Falle eines durch die DynamicEye verschuldeten Lieferverzugs ist die Schadensersatzhaftung der DynamicEye auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt, soweit der Lieferverzug nicht auf einer von der DynamicEye zu vertretenden vorsätzlichen Vertragsverletzung beruht.

 

4 Eigentumsvorbehalt

 

4.1 Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich die DynamicEye das Eigentum an den gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

4.2 Bei Verträgen mit Unternehmern behält die DynamicEye das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor.

4.3 Der Kunde ist verpflichtet, der DynamicEye einen Zugriff auf die vorbehaltene Ware, etwa im Falle einer Pfändung, sowie etwaige Beschädigungen oder die Vernichtung der Ware unverzüglich mitzuteilen.

 

5 Rücktritt

 

5.1 Wird die Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer von der DynamicEye angemessenen Nachfrist mit Ablehnungsandrohung nicht geleistet, ist die DynamicEye zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

5.2 Ferner ist die DynamicEye berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zurückzutreten, beispielsweise falls höhere Gewalt oder andere von der DynamicEye nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen.

5.3 Des Weiteren behält sich die DynamicEye vor, vom Vertrag zurückzutreten, falls ein Artikel unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. des Kunden oder Zwecks, bestellt wird.

5.4 Die DynamicEye hat den Kunden von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

5.5 Im Falle des Rücktritts hat der Kunde keinen Anspruch auf Schadensersatz gegen die DynamicEye.

5.6 Sollte die DynamicEye auf Grund eines Verstoßes des Kunden gegen die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Vertrage zurücktreten, ist die DynamicEye berechtigt, die vereinbarten Leistungen in Rechnung zu stellen, sofern ein Weiterverkauf nicht möglich ist.

5.7 Dem Kunden wird ausdrücklich der Nachweis gestattet, ein Schaden oder eine Wertminderung sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale.

 

6 Preise und Zahlung

 

6.1 Die angegebenen Preise verstehen sich, insofern nichts Abweichendes der Artikelbeschreibung zu entnehmen ist, einschließlich Verpackungskosten und, soweit der Kunde seinen Wohn- oder Geschäftssitz in der Bundesrepublik Deutschland hat, zuzüglich Mehrwertsteuer zum jeweils geltenden Mehrwertsteuersatz. Des Weiteren können in Abhängigkeit des bestellten Artikels weitere Kosten für Bearbeitung und Versand hinzukommen.

6.2 Zahlungen sind per Vorkasse ohne Abzug fällig, soweit nicht ein anderes Zahlungsziel vereinbart und von der DynamicEye angegeben wird.

6.3 Rechnungen der DynamicEye ohne Fälligkeitsdatum sind binnen 10 Tage ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Bei Zahlungsverzug ist die DynamicEye berechtigt, beim Verbraucher Zinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz zu berechnen. Sollte der Kunde kein Verbraucher sein, berechnet die DynamicEye Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem jeweiligen Basiszinssatz. Dem Kunden wird ausdrücklich der Nachweis gestattet, dass ein niedrigerer Schaden entstanden.

6.4 Darüber hinaus ist die DynamicEye bei Zahlungsverzug und begründeten Zweifeln an der Zahlungsfähigkeit des Kunden – unbeschadet ihrer sonstigen Rechte – befugt, Sicherheiten oder Vorauszahlungen für ausstehende Lieferungen zu verlangen und sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsbeziehung sofort fällig zu stellen.

6.5 Die DynamicEye ist berechtigt, jeder Zeit eine angemessene Vorauszahlung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine werden im Vertrag schriftlich festgelegt. Dies gilt insbesondere für Pauschalreisen.

 

 7 Aufrechnung und Zurückbehaltung

 

Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von der DynamicEye anerkannt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

8 Gewährleistung

 

Ist der Kunde Unternehmer, leistet die DynamicEye für Mängel der Ware zunächst nach ihrer Wahl Gewähr durch Nachbesserung der Ersatzlieferung. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Gewährleistungspflichten.

 

9 Widerrufsrecht bei Verbrauchern

 

9.1 Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben, bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. Brief, E-Mail, Fax) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Der Widerruf ist zu richten an:

DynamicEye

Merheimer Str. 149a

50733 Köln

info@dynamic-eye.de

9.2 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Übersendung der Ware als Datei auf elektronischem Wege. Daneben besteht das Widerrufsrecht nicht bei der Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

9.3 Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

10 Buchungen von Aus- und Fortbildungsangeboten im Online Shop

 

10.1 Vertragsabschluss

Der Aus- bzw. Fortbildungsvertrag kommt durch Anmeldung und die DynamicEye Anmeldebestätigung zustande. Mit dem Vertragsabschluss bestätigt der Kunde, die allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen zu haben. Die AGBs werden damit zum Bestandteil des Vertrages.

Vertragspartner ist:

DynamicEye  – Institut für Visual- und Kognitionstraining

Inhaberin Stefanie Hennigfeld
Merheimer Str. 149a

50733 Köln

Tel: 0170-4546455

Email: info@dynamic-eye.de

DynamicEye hat jedoch das Recht, vom Vertrag ohne vorherige Ankündigung zurückzutreten, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass die in der Seminarbeschreibung genannten Teilnahmevoraussetzungen nicht erfüllt sind. Ebenso gilt dieses Rücktrittsrecht, wenn die Zahlungen bzw. Anzahlungen nicht zum vereinbarten Termin geleistet wurden.

10.2 Teilnahmevoraussetzungen

Alter über 18 Jahren

gute Kenntnisse der deutschen Sprache

für die Teilnahme an Fortbildungsangeboten ist eine Ausbildung zum Seh, Visual- und/oder Kognitionstrainer notwendig

10.3 Preise

Bei den Seminarpreisen handelt es sich um Endpreise. Zusätzliche Kosten für Seminarunterlagen fallen nicht an. Die Preise enthalten keine Kosten für Übernachtung und Verpflegung, es sei denn, dies ist in der Seminarbeschreibung ausdrücklich vermerkt.

10.4 Ratenzahlung

Falls Sie Ratenzahlung wünschen, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Eine vorzeitige Zahlung ausstehender Raten ist jederzeit möglich. Bei einem Zahlungsverzug von mehr als einer Monatsrate wird die gesamte restliche Gebühr sofort fällig. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hat bis zur Bezahlung der letzten Rate keinen Anspruch auf Aushändigung des Teilnahme Zertifikats.

10.5 Prämiengutscheine/Bildungsschecks

Unter bestimmten Voraussetzungen (siehe die individuellen Seminarbeschreibungen) können Prämiengutscheine und Bildungsschecks angenommen werden. Die Annahme erfolgt grundsätzlich unter Vorbehalt. Sollte der jeweilige Prämiengutschein/Bildungsscheck von der zuständigen Behörde nicht honoriert werden aus Gründen, die vom Teilnehmer/in zu vertreten sind, muß der/die Teilnehmer/in den ausstehenden Seminarpreis nachzahlen. DynamicEye haftet in diesem Zusammenhang nicht für Fahrlässigkeit bei der Prüfung des vorgelegten Prämiengutscheins.

10.6 Rücktritt

Bei Rücktritt bis spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 100,00 € fällig. Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bei Rücktritt bis spätestens 2 Wochen vor Veranstaltung werden 80 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Danach wird, falls kein Ersatzteilnehmer gestellt werden kann, 100 % der Teilnahmegebühr fällig.

Werden von DynamicEye Kosten für Übernachtung und Verpflegung berechnet, gilt diese Regelung hierfür analog.

Die Buchung einer Weiterbildung ist wie eine Reisebuchung, da Ihr Platz nur in wenigen Fällen neu besetzt werden kann, wenn Sie aus unerwarteten Gründen kurzfristig verhindert sind. Die gesetzlichen Bestimmungen zur außerordentlichen Kündigung bleiben unberührt.

10.7 Sonderrücktrittsrecht bei Bildungsurlaub

Haben Sie bei der Buchung angegeben, dass Sie für die gebuchte Veranstaltung Bildungsurlaub beantragen, können Sie von der Buchung bis spätestens 6 (sechs) Wochen vor Seminarbeginn kostenlos vom Vertrag zurücktreten, wenn der Arbeitgeber nachweislich den Bildungsurlaub abgelehnt hat. Dies gilt nicht, wenn die Buchung erst 8 Wochen oder kürzer vor Seminarbeginn erfolgt.

10.8 Ausfall des Kurses / Überbuchung / Änderung

Sollte die Ausbildung nicht stattfinden oder schon ausgebucht sein, informieren wir Sie unmittelbar. Ihre bisherigen Zahlungen werden dann umgehend erstattet. Änderungen im zeitlichen Ablauf, auch kurzfristige, oder ein Wechsel des Dozenten, behält sich der Veranstalter vor. Sie werden dann unverzüglich benachrichtigt. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

10.9 Eigenverantwortlichkeit

Sie nehmen in eigener Verantwortung an den Kursen teil. Insbesondere aus eventuellen Folgen, die in Verbindung mit möglichen physischen und/oder psychischen Erkrankungen entstehen, sind keine Ansprüche abzuleiten.

10.11 Urheberrecht

Die Weitergabe bzw. Verbreitung von Lehr- und Arbeitsmaterial ist ohne schriftliche Genehmigung von DynamicEye nicht gestattet und wird bei Bekanntwerden strafrechtlich verfolgt. Die besuchten Seminare dürfen nicht in gleicher oder ähnlicher Form unter eigenem Namen und eigener Rechnung angeboten werden. Zuwiderhandlungen ziehen Schadensersatzansprüche der DynamicEye nach sich.

 

11 Haftung

 

11.1 Ansprüche gegen die DynamicEye auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, es sei denn, der DynamicEye oder dem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der DynamicEye ist Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen.

11.2 Die Haftungsfreizeichnung des §11.1 gilt nicht, wenn der Schadensersatzanspruch aus der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten resultiert. Sofern eine vertragswesentliche Pflicht leicht fahrlässig verletzt wurde, ist die Ersatzpflicht auf den Ersatz des typischen vorhersehbaren Schadens beschränkt.

11.3 Unberührt bleiben die Haftung bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

11.4 Soweit die Haftung der DynamicEye ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen der DynamicEye

 

12 Datenschutz

 

Der Kunde ist, soweit er auf elektronischem Wege bestellt hat, über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung der Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten sowie über sein Widerspruchsrecht zur Verwendung seines anonymisierten Benutzerprofils für Zwecke der Werbung, der Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung des Dienstes informiert worden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Ihm steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft. zu.

 

13 Schlussbestimmungen

 

13.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

13.2 Zahlungsort ist der Sitz der DynamicEye

13.3 Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

13.4 Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich diese AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg der der unwirksamen möglichst nahe kommt.